Schwarzfahrer erwischt

SAMSUNG CAMERA PICTURESEin Aufreger zum Wochenende: Mein Kind kommt mit einem netten Brief von der Rheinbahn, nach dem Motto „Herzlichen Glückwunsch, Sie wurden gerade erwischt beim Schwarzfahren“. Schön und gut, jetzt ist mein Augapfel ein stolzer Besitzer eines Schokotickets, was sich, wenn man ehrlich ist, eher nach einer Dauerkarte fürs Schokoladenmuseum anhört. Im ersten Moment dachte ich, er hätte es zu Hause liegen lassen. Passiert. Aber nein, er sollte es abgeben, weil es ungültig war. Also habe ich mir genauer das Glückwunsch-Briefchen angeguckt.

Spaß bei Seite. Ich bin stinkesauer, einen Grundschüler einen solchen Zettel in die Hand zu drücken mit der Information, man müsse 40€ bezahlen, ohne einen Hinweis für die Erziehungsberechtigten zu hinterlassen, wie der genaue Sachverhalt ist. Es gibt mehrere Möglichkeiten. Ticket geknickt, Chip nicht lesbar oder eine der Waschmaschinen-Wäschen tat ihm nicht gut. Aber dann direkt 40€, wie ohne Ticket? Setzt die Rheinbahn auf ihre Autorität und die Furcht der Leute? Hofft sie auf zusätzliche Einnahmen durch Unwissenheit? Das Recht auf Widerspruch, Einspruch oder was auch immer. Aber was ist mit Menschen, die, aus welchen Gründen auch immer, das Behördenkauderwelsch nicht verstehen. Da machte ich mir weiter Gedanken, vielleicht Abo nicht bezahlt? Schwierig zu glauben, aber das Abo übernimmt die Stadt. Aufgrund der barriereunfreien Schulen in der Umgebung fährt mein Sohn einmal quer durch Düsseldorf, Ausnahmeregelung. Und sogar wenn ich mal vergessen hätte eine Bescheinigung vorzulegen, dass ich immer noch behindert bin, wärs nicht auch an der Rheinbahn gewesen, mir einen netten Brief zu schreiben, „ab nun dürfen Sie Ihr Abo selbst bezahlen“? Irgendwann, um die Sache geklärt zu kriegen, entschied ich mich, die Rheinbahn zu kontaktieren. So nett wie dieser Beitrag hier ist, war auch meine Mail, bis auf stinkesauer. Muss wohl nicht ganz so nett gewesen sein, weil auf die Antwort warte ich seit Freitag vor einer Woche.

 

Am Samstag verlor mein Sohn dann beim Shoppen sein Ersatz-Schokoticket, aber wir kriegten es nach ner Stunde wieder. Und da fiel es mir wie Schuppen von den Augen, Gott sei Dank, war das ja auch am selben Ort wie beim letzten Verloren gehen. Da tauchte es nicht wieder auf, ich musste ein neues besorgen. 2-3 Monate später kam dann der Brief vom Fundbüro und ich hatte mich gefreut, dass er jetzt ja zwei hat. Wenn das eine wegkommt, ist das zweite ja noch da. Aber was ist, wenn das erste Ticket bei Ausstellung des zweiten gesperrt worden ist? Ein ganz neuer Ansatz. Jetzt müsste man die Rheinbahn fragen, was sie dazu sagt. Ich hoffe wir finden das noch heraus vor dem Studententicket.

Advertisements

Ein Gedanke zu „Schwarzfahrer erwischt

  1. Pingback: Neues vom Schwarzfahrer | ;Das denke ich… Elwira Szyca

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s