Des Ausländers Freund und Helfer

555157_web_R_K_B_by_Inessa Podushko_pixelio.deHier ein Thema, was mir in der Ratssitzung im April aufgefallen ist und mich aufstoßen ließ. Ich hätte gerne nochmal in die Niederschrift geguckt, aber die Veröffentlichung lässt auf sich warten. Und ich habe viele Eigenschaften, aber Geduld gehört nicht dazu. Deshalb der Eindruck, wie ich ihn im Nachhinein wiedergeben kann.

Bei der Ratssitzung wurde die Anfrage der Linken bezüglich der Abschiebungen im Jahre 2012 durch die Stadtverwaltung beantwortet. Nach sehr langen Aufzählungen, in welche Länder die Ausweisungen erfolgten, in welchem Alter die Ausgewiesenen waren und auch welchen Status sie zum Zeitpunkt der Ausweisung hatten, folgte die Erkundigung, ob es zusätzliche Beratungsstellen für Fragen bezüglich des Aufenthaltsstatuses gibt. Ich erinnere mich, es wurde erklärt, dass es dies nicht gebe und nicht nötig sei, weil die Ausländerbehörde zugunsten der Ausländer arbeiten und nach Möglichkeiten das Beste aus der Situation machen würde.

Meine persönliche Erfahrung mit der Ausländerbehörde mag nicht umfassend sein und trotzdem hinterließ diese Erfahrung bei mir Eindruck. Ich habe schon mal die Ausländerbehörde aufgesucht und auch Jahre später erinnere ich mich daran. Ehrlich, ich hätte mir nicht träumen lassen in diesem Moment, dass ich mal in einer Ratssitzung sitzen würde. Und dann noch Ausführungen über eine engagierte, motivierte und wohlgesonnene Ausländerbehörde hören würde. Gespräche, die auf dem Gang geführt wurden. Kein Wort mehr, als unbedingt notwendig, geschweige denn irgendwelche Tipps oder Tricks. Und eine Körpersprache, dass man auch keinen weiteren Nachfragebedarf mehr verspürte oder es kaum wagen wollte. Zusätzlich das Gefühl, dass die Sachbearbeiter mit ihren „Kunden“ lauter sprechen als sonst. (Wird das eigentlich hier auch „Kunde“ genannt, wie bei z.B. der ARGE, wo man das eher als Farce empfindet?) Vielleicht ist das so eine Sache aus purer Verzweiflung, die sich einstellt, wenn man den Tag lang umgeben ist von Menschen, von denen eine Vielzahl einen nicht versteht. Vielleicht ist das nicht bösartig gemeint und passiert nur unbewusst, aber es erweckt ein furchtbar ungutes Gefühl. Ich will jetzt nicht sagen, dass ich in der gesamten Atmosphäre Angst bekam, aber ich war dann doch froh, als mir einfiel, dass ich die deutsche Staatsangehörigkeit habe. Und dass zumindest dieses Amt ein Amt wäre, vor dem ich keine Angst haben müsste. Aber wie geht es denen, die die deutsche Staatsangehörigkeit nicht haben, zusätzlich, wenn sie nicht verstehen, was zu ihnen gesagt wird? Wenn außerdem Gerüchte kursieren?

Und dann gewinne ich den Eindruck, dass in der Ratssitzung eine Art Zusammenarbeit und Dienstleistung der Ausländerbehörde angedeutet wird. Die nur zugunsten des Ausländers umgesetzt wird. Wenn man also das System nicht versteht, die Sprache nicht spricht, fühlt man sich dann wohl betreut und beraten und vertraut dieser Institution? Vor allem wenn es sich darüber streiten lässt, ob mit Einem gesprochen oder geschrien wird. Und dann führt diese Institution noch Abschiebungen durch. Sehr vertrauenserweckend. Ich frage mich, ob nationalitätsunabhängig man einem Anwalt vertrauen würde, wenn dieser im Nachhinein derjenige wäre, der die Axt schwingt. Ist in diesem Zusammenhang die Nennung der Ausländerbehörde als engagierten, motivierten und wohlgesonnenen Freund und Helfer für Ausländer realitätsnah? Oder könnte man das als spöttisch bezeichnen? Auch hier habe ich den Eindruck, dass allen geholfen wäre, an eigener Haut zu erfahren, wovon die Rede ist.

(Foto: Inessa Podushko  / pixelio.de)

Advertisements

Ein Gedanke zu „Des Ausländers Freund und Helfer

  1. Pingback: 22 Jahre – Und Tschüß | ;Das denke ich… Elwira Szyca

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s