Neues vom Schwarzfahrer

SAMSUNG CAMERA PICTURESWir mussten doch nicht bis zum Studententicket warten. Die Rheinbahn meldete sich jetzt schon. Leider mit einer Mahnung. Ich werde wahrscheinlich nie davon ausgehen, dass ich die komplizierteste Ausbildung, die der kaufmännische Bereich zur Verfügung stellen kann, genossen habe. Und trotzdem weiß auch ich, dass man heutzutage auch bei einem Serienbrief den Computer damit beauftragen kann, Schrifttyp, Schriftgröße, Schriftfarbe der einzusetzenden Elemente an den Grundtext anzupassen. Vielleicht hätte ich mich auch bei der Rheinbahn bewerben sollen. Da hätte ich mich vielleicht hocharbeiten können mit diesem Wissen. Aber leider ist die Haltestelle vor der Verwaltung der Rheinbahn nicht nur von hier aus gesehen ganz weit weg, sondern auch barriereunfrei. Jedenfalls, was ich damit sagen will, wie so oft, ich weiß, ich schweife ab, die Rheinbahn oder ihre Mitarbeiter besser gesagt haben dieses Wissen nicht. Der Text war höchstens in Schriftgröße 8, dunkelblau, während der Name usw. so um die Schriftgröße 16 lag, pechschwarz, wie ein Schwarzfahrer halt.

Ne Mahnung also. Das ließ mein Blut kochen. Auch hier, obwohl man schon die Funktion mit den einzelnen Textelementen kennt, die man in einen Blankotext fügen kann, keine Angabe des Grundes, weswegen der kleine Mann gemahnt wird. Seltsam, es wäre genauso aufwendig, wie seinen Namen einzufügen. Auch kein Hinweis auf Einspruchs-, Widerspruchsrecht, wie auch immer es heißt. Ich weiß, ich sollte das langsam aber sicher nachgucken. Schließlich sind es ja noch 10 Jahre, in denen ich nicht erwarten kann, dass er das selbst regelt. Aber gerade weiß ich es noch nicht. Dafür ein unauffälliger Hinweis, dass weiter nicht mehr gemahnt wird, aber weiter an ein Inkasso-Unternehmen geleitet wird. Und auch hier lässt es mich mal wieder aufstoßen, haben die wirklich von mir erwartet, dass ich jetzt Angst bekomme? Und einfach so zahle? Wie kommt man an eine Statistik heran, in der erfasst wird, wie oft sie mit einer so dreisten Vorgehensweise durchkommen?

Ich habe mich dann entschieden anzurufen. Obwohl ich kein gutes Gefühl hatte, denn wenn man eine Email nicht bekommt, obwohl alle anderen Menschen, die ich so anschreibe, Emails bekommen oder ich zumindest eine Fehlermail. Und wir reden hier von vielen Menschen, die ich anschreibe, alleine um auf meinen Blog aufmerksam zu machen. Dann wird die Rheinbahn bestimmt auch vergessen, dass man sie telefonisch kontaktiert hat. Aber ich kriege so oft zu hören, dass ich so ein optimistischer Mensch bin, dass ich gedacht habe, ich versuche das, diese Eigenschaft bewusst einzusetzen. Kurz und schmerzlos, eine Email wurde nie erhalten und es war tatsächlich der Grund, dass das verloren gegangene Ticket automatisch bei der Ausstellung des nächsten für ungültig erklärt und gesperrt wurde. Und das scheint er ja wohl dabei gehabt zu haben. Hätte man das nur vorher gewusst, wieder was dazu gelernt. So musste ich nur 2,50 € zahlen für die ganze Affaire plus mittlerweile Mahngebühren plus Porto. Mir war das dann einfach zu blöd nochmal zu gucken, wie das mit den Mahngebühren war, ob man die zahlen muss oder nicht. Ich sehe das sportlich und als Spende für eine bessere Textverarbeitungssoftware, die die Mahnung dann homogen aussehen lässt. Man könnte meinen, wenn man ein Monopol hat, hat man keine Geldsorgen. Ich wünschte, ich hätte auch mal so eine Geschäftsidee. Aber man kann sich leider nicht mit denen anlegen, nicht nur wegen dem Monpopol und so, sondern bei dem Glück meines Sohnes muss ich die Rechtsstelle der Rheinbahn über kurz oder lang auf meine Weihnachtskartenliste setzen, denn das wohl aktuelle Ticket wurde seit dem erwähnten Vorfall schon 2-3 Mal in der 40°-Wäsche gewaschen.

Der Schwarzfahrer freut sich übrigens, dass es einen neuen Text über ihn gibt. Ich hoffe, das wird ihn nicht dazu verführen, sein Ticket dauernd zu Hause zu lassen. Tschuldigung, nach den aktuellsten Ereignissen bzw. Reaktionen muss ich darauf hinweisen, dass es sich um keinen Schwarzfahrer handelt, sondern um einen Schokoticket-Bigamisten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s