Assistenz vs. Betreuung

SAMSUNG CAMERA PICTURESWelche Möglichkeiten hat man, wenn man nicht in der Lage ist, sich selbst zu versorgen? Man könnte in ein Heim ziehen. Man könnte aber auch ewig bei seinen Eltern wohnen bleiben, bis man doch ins Heim muss. Seit einigen Jahren gibt es die Möglichkeit der Assistenz. Ein Konzept für das ich sehr dankbar bin, weil es einem ermöglicht, eigenständig nach seinen Vorstellungen alleine wohnen zu können. Dieses Konzept ist seiner Zeit weit weit voraus.

Trotz der Bezeichnung der Assistenz leidet sie noch unter den Vorstellungen der Betreuung. Wobei, vielleicht liegt es daran, dass ich selbst davon betroffen bin, aber mir erschließt es sich nicht, warum man jemandem, der nicht laufen kann, unterstellt, auch nicht klar denken zu können. Dabei ist es doch so, Behinderte durch Amputationen und Kriegsverletzungen gab es schon zu früherer Zeit, mittlerweile müssten sich die Erfahrungswerte eingestellt haben. Ich bin kein großer Freund von Haarspaltereien, so verstehe ich zum Beispiel nicht, warum man mittlerweile alles in eine weibliche Form setzen muss; ob man nicht davon ausgehen kann, dass bestimmte Begriffe neutral gemeint sind. Aber hier ist es mir besonders wichtig, den Begriff der Betreuung differenziert zu betrachten. Meinem Verständnis nach ist die Bezeichnung der Betreuung nicht prinzipiell zu verteufeln, sie ist nur nicht im Bereich der Körperbehinderten zu verwenden. Da hier eine körperliche Einschränkung vorliegt und nicht jeder, der sich ein Bein bricht, ist zu entmündigen. So ist die Betreuung im Kindergarten immer noch eine Betreuung, denn dieses Versorgungskonzept gilt für Menschen, die intellektuell nicht in der Lage sind, die Konsequenzen ihres Handelns einzuschätzen. Dann gibt es noch die Ärzte, die einen betreuen. Es handelt sich hierbei um Experten, die über ein Wissen verfügen, was sich durch seine Komplexität und nötige Erfahrungswerte nicht dem Einzelnen erschließen lässt, so dass eine beratende Funktion sinnvoll ist. Das sind nur Beispiele, es gibt so viele verschiedene Bereiche und so viele dazu gehörige Experten. Aber ich hoffe, man kann trotzdem erahnen, was ich meine, ohne dass ich Juristen und andere explizit als Beispiel definiere.

Im Gegensatz dazu erfordert die Assistenz die Fähigkeit zur Selbstbestimmung, Organisation und Verantwortungsbewusstsein meinerseits. Während bei dem Begriff der Betreuung das Was, Wie und Wo für einen vorgegeben wird, so muss man das in der Assistenz selbst planen. Im Grunde ist das eine „Bestimmen“ und das andere „Bestimmt werden“. Vergesse ich einkaufen zu gehen, kann nichts gekocht werden, vergesse ich zu kochen, wird es nichts zu essen geben. Sollte in diesem Zusammenhang auch die falsche Entscheidung getroffen worden sein, so ist es die eigene Verantwortung. Ein Luxus bei der Betreuung wäre sicher, nicht denken zu müssen und keine Verantwortung zu tragen. Aber ist es wirklich schöner, seine Lebensführung geführt zu bekommen?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s