Kurzmitteilung

Kurzmitteilung

DenkblaseIch habe eine Lösung für die Probleme von gestern. Die Waschmaschine reinigen und ihre Schleuderzahl erhöhen. Vielleicht die Kosten kalkulieren, Flüssigwaschmittel versus helle Hosen. Dem Sohnemann öfter mal vorwerfen, wie schmerzhaft doch seine Geburt war. Vielleicht wieder auf Steintafeln meißeln mit einer Hand auf dem Nachschlagewerk.

Ich glaube meiner inneren Stimmung wäre bereits schon geholfen, wenn ich nicht die ganze Woche über schwarze Klamotten tragen würde. Ich probiere es erst einmal damit und wenn das nicht klappt, dann denke ich ernsthaft darüber nach auf Einzelnes und Einzelne einzuschlagen.

Advertisements

Ein Tag im Zeichen „MIST“

80560_web_R_by_Jürgen Acker_pixelio.deNein, ich werde jetzt nicht berichten, dass ich heute „Bernd das Brot“ gesehen habe, wobei finde ich super. Und bei so zwei nervigen Mitbewohnern kann man das in irgendeiner Form verstehen. Aber ich glaube das Problem rührt von einer Grundeinstellung oder vielleicht doch nicht. Die alte Frage was war zuerst da, das Huhn oder das Ei? Hat man schlechte Laune von Natur aus an manchen Tagen oder entsteht die schlechte Laune als Konsequenz aus der einen oder andern wahnsinnig machenden Gegebenheit?

Hier ein paar persönliche Beispiele. Grade nach dem Anziehen muss ich feststellen, Weiterlesen

Kurzmitteilung

Kurzmitteilung

DenkblaseHaha. Ausländerbehörde heißt im Englischen „aliens department“. War das schon so vor dem Man in Black? Irre ich mich da, oder klingt das, Ausländer mit Außerirdischen gleichzustellen, leicht rassistisch. Ist „rassistisch“ in dem Zusammenhang überhaupt das richtige Wort?

Eine außergewöhnliche Meise

MeiseamVogelhausDIch habe ein kleines Vogelhäuschen, nein damit ist nicht mein Kopf gemeint. Es ist wirklich nur ein kleines Vogelhäuschen, aber es ist so süß und seine Pensionsgäste umso süßer. Mit ihren gelben Bäuchlein, schwarz-weißen Köpfchen ich glaube die haben gar keinen Hals, was sie noch niedlicher macht, wenn sie sich umschauen und diese kleinen niedlichen schnäbelchen, die man durchs Fenster kaum erkennen kann. Die sind einfach so süß, aber vielleicht sollte ich jetzt aufhören. Ach nee, einmal geht noch. Wenn die dann kopfüber an der Meisenknödeln hängen, ach wie süß.

Irgendwann fiel mir auf, dass einer von den beiden oder vieren, es wurden immer mehr, nur ein Bein hat. Ich dachte, ich würde den Vogel nie wiedersehen. So im Sinne von Darwin, der Selektion, die Natur ist hart, aber gerecht, Weiterlesen

Fluch des Segens

SAMSUNG CAMERA PICTURESOder umgekehrt. Wenn man sich die Sache mit der Vertreibung aus dem Paradies betrachtet, so klingt das erst Mal furchtbar. Aber wie wäre das denn in einer Utopie zu leben? Ich stelle mir das sehr langweilig vor. Ist jetzt nicht ganz so überraschend oder? Immer nur zu zweit aufeinander hocken und immer nur nett, oh Gott. Vielleicht schickte Gott selbst die Schlange, Weiterlesen