Carmens Romeo

437338_web_R_by_bbroianigo_pixelio.deIst das nicht noch eine Automarke? Nein, es soll heißen Romeo wie bei Shakespeare. Und Carmen, da habe ich mir die künstlerische Freiheit genommen, prinzipiell davon auszugehen, dass meine Cousine, die Schönheitskönigin, Carmen heißt. Man erinnert sich, ich habe sie so getauft, weil sie diesen s-spanischen Look hatte und ich fettiges Haar. Man glaubt es kaum, aber ihr Göttergatte, auch schon einmal erwähnt, ich bin mal gespannt, wie viele Texte die beiden mir noch bringen werden, vielleicht reicht es ja bald für eine eigene Rubrik, oh, jetzt weiß ich nicht wie der Satz weitergehen sollte.

Jetzt weiß ich es wieder, er heißt Romeo und das meine Damen und Herren fällt mir auf, ist noch nicht einmal kodiert, sollte es nicht immer kodiert sein. Aber nein, er heißt wirklich so, sonst könnte ich gar nicht den Text hier schreiben. Man fragt sich, wieso denn nur? Kam er zu früh? Wenn ich ein Kind mit 13 Jahren bekommen hätte, hätte es den Namen nach meiner Lieblingsserie. Und ich bin sicher, dass es irgendwann auch eine „Vom Winde verweht“-Phase gab, dann hätte ich eine Tochter namens „Scarlet“. Vorausgesetzt es wäre eine Tochter gewesen, sonst, das arme Kind. Aber Shakespeare und seine Figuren, dazu wird es auch irgendwann mal was geben, sind natürlich doller. Ich für meinen Teil, als Expertin für das Mutter-Dasein und dennoch Bezug zur Realität, bilde mir ein, dass das Verhältnis nicht ganz so günstig sein konnte zwischen Mutter und Sohn, egal ob zu lange gewollt oder ob Mutti zu unreif war. Entschuldigung, aber wer sein Kind nach einer Dramafigur benennt, hat sie nicht mehr alle. Aber, weil es für meine Belustigung sorgt, verzeihe ich das gnädig. Dabei, und noch ein Gedanke, der allerletzte diesbezüglich, vor allem wenn es eine Figur ist, für die es nicht ganz so günstig ausging…

Neulich traf ich mich mit meiner Schwester und wenn ich was kann, dann ist es lästern. Ich weiß gar nicht, wie wir auf das Thema kamen. Ich glaube, sie hatte mich gefragt, was ich denn von ihm halte. Und ich meinte, naja, ich hätte den Eindruck, wenn ich keinen Blog schreibe, versuche ich stets diplomatisch zu wirken, wenn man ihm noch ein bisschen Zeit geben würde, könnte sich der größte Macho-Arsch noch Ratschläge bei ihm abholen. Halt ein Angeber, der ihr gerne zeigt, wo es lang geht. Ich hoffe das klingt jetzt nicht zu Frauen verachtend, aber der Alten könnte kein Kompass mehr helfen. Man erinnert sich nur daran, wie sie mich fast umgerannt hat, weil sie „Mäusezahnbärchen“ zur Begrüßung um den Hals fallen musste. Ich erklärte dann auch meiner Schwester, wie ich das denn meinte und natürlich war auch die eben genannte Nahtod-Erfahrung ein Bestandteil davon. Meine Schwester wollte dann wohl noch diplomatischer werden als ich und meinte, sie könnte das nicht so einschätzen, weil sie da nicht so viel mitbekommen hat blablabla.

Und dann nannte sie irgendwann seinen Namen und ich hatte es nicht richtig verstanden. Man kann sich nicht nur versprechen und damit Freud grüßen, nein, dasselbe geht auch mit den Ohren. Oder die vielen Jahren des Musikhörens über Kopfhörer hatten sich gerächt. Meine Antwort darauf war: „aber wie kannst du sagen, dass du ihn nicht kennst, dass du das gar nicht einschätzen kannst, den Eindruck musst du dann auch haben, also bist du meiner Meinung, wenn du ihn „Prollo“ nennst“. Das hatte ich nämlich wirklich verstanden, wie gesagt Freud und so. Und das Ende der Geschichte, wir hatten verdammt viel zu lachen. Ich erahne ein Stück weit mehr, warum er der Auserwählte sein musste, dieser braun gebrannte Halbgott und meine Schwester hat ein neues Wort gelernt. Bis hierhin kannte sie nur Prolet. Jetzt wo ich das schreibe, frage ich mich spontaner Weise, was es da mit den Eskimos und den 50 verschiedenen Bezeichnungen für Schnee auf sich hat.

(Foto: bbroianigo / pixelio.de)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s