Gedanke

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Männer sind auch nur Menschen. Ich weiß, den Verdacht gab es schon länger.

Aber mittlerweile glaube ich, es stimmt.

Advertisements

Über’s Schenken denken

OxfamUnverpackt Geschenk Mist ProduktbildAlle Jahre wieder muss man sich Gedanken über Geschenke machen. Das „Muss“ ist in dem Satz bewusst gewählt. Wo kann man denn zum Beispiel noch ohne Geschenke ankommen? Das gehört einfach dazu und ich finde es auch nicht schlimm, es müssen ja nicht immer die übertrieben großen Geschenke sein. Wenn man bedenkt, dass ich mir was überlege, was demjenigen gefallen würde, was ihm Spaß machen würde, was er sich gegebenenfalls nicht selbst gönnen würde, da setze ich mich doch mit demjenigen auseinander und dann ist das Geschenke machen nicht mehr ganz so kommerziell. Man kann nämlich auch verschenken, dass man gemeinsame Zeit verbringt, irgendwo hingeht. Es muss ja nicht immer das sein, was man irgendwo hinstellt, bei dem man sich spätestens beim Umzug Gedanken machen muss, was man damit macht.

Auf der anderen Seite muss ich feststellen, je älter ich werde, umso mehr missfallen mir praktische Geschenke, weil sie so praktisch sind, dass sie im Alltag untergehen. Und das ist auch immer schwierig es einzuschätzen, wenn ich beim gemeinsamen Kochen keine Knoblauchpresse habe, brauche ich dann wirklich eine Knoblauchpresse? Vielleicht benutze ich ja sonst keinen Knoblauch, oder ich will ihn nur noch in Scheibchen geschnitten in meinem Gericht sehen. Ich will jetzt nicht über meine Mutti lästern, ich mag sie ja, aber sie kann verdammt gut praktische Geschenke machen. So Übertöpfe, Leergutständer und so weiter, ich denke, man merkt worauf ich hinaus will, oder? Bin ich die Einzige die sich über so was nicht freut? Yeah! Ein Leergutständer! Es gibt wirklich so Sachen, die kann man sich kaufen, muss man aber nicht und wenn man sie geschenkt bekommt, ist das so, ich kann es nicht beschreiben. Ich hoffe ihr wisst, was ich meine.

Dann gibt es ja noch eine Kategorie der Geschenke. Was ist, wenn man ein äußerst eingeschränktes Budget hat, man weiß, dass der zu Beschenkende so gar nicht zufrieden zu stellen sein wird, man so gar keine Interessen miteinander teilt, aber man weiß, dass derjenige einem auf jeden Fall was schenken will. Das gute alte Pflichtschenken. Und am besten sollte es gar nichts kosten, aber man will ja auch keinen Ärger. Und trotzdem würde man sich gerne rächen für so ein Geschenk, das man letztes Jahr bekommen hat. Aber Geld ausgeben, nur wenn man sich rächen will? Und was ist mit so einem Komikgeschenk? Wie lustig sind diese Geschenke? Auch nicht so meins, dafür sollte mir mein Geld doch zu schade sein und man sollte auch Respekt vor seinem Gegenüber haben. Und wenn man weiß, dass ein Gutschein für einen Sexshop keinen Zuspruch findet, sollte man es lassen.

Was bleibt da übrig? Rubbellose? Dafür gibt es keine Geschenksets, ich habe nachgefragt. Und weil ich die Idee auch nicht sooooo fand, vor dem Hintergrund, dass ich das vor Kurzem zum Geburtstag verschenkt hatte, habe ich auch nicht ausgiebigst recherchiert. Dabei bin ich auf Ziegen gestoßen. Das hatte mir irgendjemand erzählt und ich hatte auch schon mal die Werbung von Oxfam gesehen. Tiere verschenken, na ja, aber man unterstützt damit wohltätige Projekte. Ist das nicht eine Idee für jemanden, der eigentlich schon alles hat? Und ich habe auch nichts gegen Geschenke, die anders sind. Vielleicht auch mal auf neue Ideen bringen. Eigentlich wollte ich nur wissen, wie viel so eine Ziege kostet, weil ich die Erfahrung gemacht habe, dass sich viele Geschenkideen erledigen, wenn es um die Finanzierung geht. Eine Ziege für nur 28 Euro, das ist doch ungefähr das Budget was man so hat, vor allem wenn der zu Beschenkende zu zweit ist. Da gab es noch viele andere Ideen. Schulbildung für Mädchen, wer kann denn dagegen was haben? Das kann man doch nur unterstützen. Ich gebe zu, vielleicht fällt es auch schon auf, ich will denjenigen auf irgendetwas mit der Nase stoßen.

Erstmal fand ich das ein bisschen abwegig, aber, wenn man genauer darüber nachdenkt, geht es nicht bei Weihnachten darum, dass man mal an andere denkt? Dafür müsste doch jeder ein offenes Ohr haben, oder? Also mir hat das mit der Schulbank sehr gefallen, hätte ich schon fast bestellt, und die Seite ist auch sehr schön aufgemacht, vor allem auch sehr witzig. Das wohl mitunter Witzigste ist, dass man auch Mist verschenken kann, der dann wiederum als Dünger verwendet werden kann. Bei längerem Nachdenken, wenn man das jetzt noch in einem schönen Gedicht verpackt, so nach dem Motto: „Bevor ich dir Mist schenke, schenke ich den Mist wieder anderen“, wie wären da wohl die Reaktionen? Ich kann noch nicht mal den Humor diesbezüglich einschätzen, aber sollte mich das davon abhalten? Bei einem Geschenkkorb mit Lebensmitteln, kann es sein, dass es nicht schmeckt, bei Karten kann es sein, dass derjenige an dem Tag nicht kann, bei Kleidung, dass es nicht passt. Mit anderen Worten also gesagt, wäre es auch nur Mist und wenn ich Mist im buchstäblichen Sinne verschenke, wird sich auf jeden Fall wenigstens einer darüber freuen.

(Foto: https://unverpackt.oxfam.de/alle-geschenke/mist)

 

 

 

 

Facebookerfahrung die 14.

Screenshot_2017-04-25-18-11-16Schwamm drüber und gucken, was passiert. Sie hatte mich immer wieder angeschrieben und ich hatte sie immer wieder konsequent ignoriert. Blockieren wollte ich sie nicht, dafür war ich dann doch zu neugierig und ich wollte ihr nicht das Gefühl geben, dass sie mir so wichtig ist, dass ich mich der ganzen Sache entziehen muss. Vielleicht habe ich sie auch ein bisschen provoziert, als ich, nur um zu gucken was passiert, gefordert habe, man könnte mein Foto auf seiner Internetseite posten, wenn man es ernst meinen würde. Oh mein Gott, oh mein Gott, wie schnell man ein Foto irgendwo runter holen kann und irgendwo anders posten kann. Ich wusste gar nicht, dass das so schnell geht. Da wurde mir bewusst: eigentlich kann das jeder meiner Freunde machen, Fotos von mir auf seiner Seite posten. Vielleicht nicht nur da. Nun ja, ich habe einen Blog, ich könnte mir jetzt Sorgen über den Datenschutz machen, um meine Privatsphäre, aber ich glaube zu einer Bloggerin passt es nicht, widerspricht es dem nicht sogar? Gott sei Dank sind es die schmeichelhaftesten Fotos von mir und von Anfang an war ich clever genug, den Account bei Facebook nur für meinen Blog zu nutzen. Weiterlesen