Bilker Odyssee 2. … hoffe nicht ∞

Bilker O2Hier ein Beitrag von mir, wie er von Stoiber nicht schöner sein könnte, mal wieder. Mit mir und der Rheinbahn und der Fahrplanauskunft in der Hauptrolle; Ort der Handlung Bilk. Bei genauer Betrachtung ist es nicht nur Stoiber, sondern auch Goethe. Tragik, Spannung, und streng genommen doch  der selbe Verlauf wie beim letzten Mal und ein vorhersehbares Ende. Gott sei Dank kommt aber in diesem Zusammenhang der Tod zu kurz.
Ich bin dann im Schieberollstuhl zum Einkaufen gefahren. Es gibt viele wahnsinnige Ideen die im Nachhinein genial sind. Vorab dies war keine. Der Großeinkauf wurde kleiner, aber nicht klein genug, dass ich nicht mehr fürchten wollte nach vorn oder nach hinten zu kippen. Aber mal von Anfang an: Weiterlesen

Kurzmitteilung

Kurzmitteilung

DenkblaseHeute fuhr ich mit der U-Bahn. Ein Security-Männchen meinte meiner Assistentin erklären zu müssen, dass man am besten durch die Türen ohne Stange in der Mitte einsteigen kann. Was sagt man an so ner Stelle? Nichts. Aber besser wäre gewesen, „seien Sie doch nicht so gemein, so fett ist sie doch gar nicht“.

Fahren und fahren lassen

SAMSUNG CAMERA PICTURESMir ist ein interessanter Artikel aus der WAZ zugeschickt worden. Danke dafür. Es geht dabei um einen Rollstuhlfahrer, der gegen die öffentlichen Verkehrsmittel in Dortmund kämpft. Laut eigenen Angaben ist er 101 Mal nicht mitgenommen worden, während der ÖPNV argumentiert, dass es, wenn es vorkommen würde, es aufgrund der vorgefundenen Bedingungen unvermeidbar sei. Jetzt wird lustig hin- und hergeklagt. Wobei der Rentner wohl keinen anderen Weg sieht, als die Busse am wegfahren zu hindern.

Dies ist für mich unglaublich. Zum einen, Respekt, ich weiß nicht, ob ich mich vor einen Bus stellen würde, Weiterlesen

Neues vom Schwarzfahrer

SAMSUNG CAMERA PICTURESWir mussten doch nicht bis zum Studententicket warten. Die Rheinbahn meldete sich jetzt schon. Leider mit einer Mahnung. Ich werde wahrscheinlich nie davon ausgehen, dass ich die komplizierteste Ausbildung, die der kaufmännische Bereich zur Verfügung stellen kann, genossen habe. Und trotzdem weiß auch ich, dass man heutzutage auch bei einem Serienbrief den Computer damit beauftragen kann, Schrifttyp, Schriftgröße, Schriftfarbe der einzusetzenden Elemente an den Grundtext anzupassen. Vielleicht hätte ich mich auch bei der Rheinbahn bewerben sollen. Da hätte ich mich vielleicht hocharbeiten können mit diesem Wissen. Aber leider ist die Haltestelle vor der Verwaltung der Rheinbahn nicht nur von hier aus gesehen ganz weit weg, sondern auch barriereunfrei. Jedenfalls, was ich damit sagen will, Weiterlesen

Bilker Odyssee

Bilker O1Tag einer Prüfung. Weil das Leben nach einer Prüfung weitergeht, habe ich in meiner Naivität auch die Zeit nach der Prüfung verplant. Und das war das Tolle daran, dass ein Prüfungstag sicher nervenaufreibender ist, aber er ist auch kürzer. Und wenn man sowieso schon im Schiebe-rollstuhl sitzt, dann kann man auch die Gelegenheit nutzen, eine schöne Stadtrundfahrt mit der Straßenbahn zu machen, auf die ich gerne üblicherweise verzichte oder verzichten muss, da der elektrische Rollstuhl bei der Konstellation von Weiterlesen