Erinnerung

img_20161015_115717

Aus dem Best Of ein alter Text vom 04. Februar 2014, mein Plädoyer zur Inklusion.

Viel Spaß beim Lesen!!

https://dasdenkeichduesseldorf.wordpress.com/2014/02/04/von-der-duldung-bis-zur-teilhabe/

Advertisements

Perspektiven von Darstellung

704765_web_R_B_by_Karl-Heinz Laube_pixelio.deImmer wieder werde ich darauf angesprochen, dass man im Fernsehen einen Beitrag über Behinderung gesehen hat, wie überraschend. Was ich dazu für eine Meinung habe, ist ja wohl klar. Natürlich muss man Behinderte auch im Fernsehen zeigen, denn sie gehören zur Gesellschaft dazu, zum Weiterlesen

Beschränktes SPARverbot

508230_web_R_K_B_by_Viktor Mildenberger_pixelio.deWas man alles im Leben erreicht haben sollte, man muss einen Sohn gezeugt haben, einen Baum gepflanzt haben und ein Haus gebaut haben. Sohn hab ich zeugen lassen, Baum habe ich gekauft auch wenn ich nur einen Balkon habe und wenn wir schon einmal dabei sind, eigentlich diskriminierend, weil es die Frauen außer Acht lässt, aber ein ander Mal. Das mit dem Haus macht mir zu Weiterlesen

Wo ist das Niveau?

SAMSUNG CAMERA PICTURESOh, mir hat sich im Titel ein Fehler eingeschlichen. Der Film hieß wohl „Wo ist Fred?“.mit Til Schweiger. Es war wohl eher ein freudscher Versprecher. Zumindest erkennt man jetzt sofort, was ich von dieser Komödie halte. Komödie liegt wohl im Auge des Betrachters. Vielleicht sollte ich mir den Film mal ausleihen und mithilfe des Making-of herausfinden, was man sich dabei gedacht hat. Im Gegensatz zu dem Üblichen „nett gemeint“, ist das bestimmt hier nicht böse. Und es ist immer so wichtig, wie ich das meine? Ist die Hauptsache nicht die, wie es wo ankommt? Hier ist, wenns doch nicht so gut ankam, der Ursprung von „gut gemeint“, welche meiner Meinung nach die Großmutter von „Scheiße“ ist. Wollte man da Inklusion? Wir sind alle gleich und deshalb darf Weiterlesen