Fliegen ist Glücksache

IMG_20180817_070029_720.jpgDer Rückflug sollte entspannt sein. Warum sollte es denn auch erschwerend sein, wenn das Scalamobil nicht mehr mitkommen würde. Ich hatte mir rausgesucht, wann der Zug fährt, damit ich auch pünktlich am Flughafen bin, auch eine Weile vorher, so wie die sich das wünschen. Alles kein Problem. Und schließlich wenn ich sie in Zukunft um 5:05 Uhr nehme und eine Viertelstunde fahre bin ich pünktlich um 7:15 Uhr abflugbereit. Vor der Zugfahrt ist alles chillig, es funktioniert alles und es ist alles entspannt. Auch die Zugfahrt ist sehr schön. Wir kommen am Flughafen an, gehen zum Schalter, sehen „Dortmund“, alles wie immer halt. Ich hole mein Handy raus, rufe schon mal die Tickets auf und dann fällt mir auf, auf den Tickets steht was von 6:15 Uhr. Es ist jetzt gerade 5:40 Uhr. Ich bin so fest davon überzeugt gewesen, dass ich Weiterlesen

Advertisements

Fliegen, aber wie?

409040_web_R_B_by_Dieter Schütz_pixelio.deIch war letztens im Urlaub. Und so ein Urlaub ist schwer zu organisieren, dachte ich. Man muss Urlaub nehmen. Man muss den Dienstplan aufstellen können. Man muss packen. Man muss ggf noch ein Scalamobil beantragen. Aber das Reisen, die Komplexität des Reisens als solches, werde ich als Laie wohl niemals erfassen können. Natürlich habe ich Respekt vor dem Abreisetag selbst. Da ist erst mal die Bahnfahrt mit der Bahn. Da müssen, die Zeiten stimmen, da muss man früh aufstehen, das ist schon einiges. Und trotzdem ist es nicht so schwer für mich, als wenn ich das beruflich machen müsste. Als Laie fahre ich zum Bahnhof und will in den Zug. Als Bahnangestellter  Weiterlesen

Gedanke des Tages

 

69316_web_R_by_Uwe Steinbrich_pixelio.de    Schon letzte Woche als Polen gespielt hat habe ich mir gedacht, dass sie im Grunde ehrlich sind wenn sie Angst vor den Flüchtlingen haben, denn die bösen Afrikaner sind nun mal besser als sie. Wer weiß für welche Bereiche das noch gilt. Sie werden wohl wissen, woran das liegt.

 

Weiterlesen

Erinnerung

224630_web_R_K_by_msommer_pixelio.de

Hey Leute, zur Erinnerung hier ein gesellschaftskritischer Text vom 13. Dezember 2015 über mich, Deutschland, Polen und mein Zugehörigkeitsgefühl. Bis heute hat sich daran nichts geändert.

https://dasdenkeichduesseldorf.wordpress.com/2015/12/13/zugehoerigkeitsgefuehl/

 

 

(Foto: msommer / pixelio.de)

Neue Erfahrung (20) – Selbstreflexion

304650_web_R_by_Walter Reich_pixelio.de

Wenn ich das ganze nochmal durchmachen würde, wäre das dann wirklich eine neue Erfahrung? Aber egal. Mit diesem schmerzhaften Hintergrund weiß ich nicht, wofür ich mich entscheiden soll. Dieser romantischen Idee hinterherhecheln oder doch der Vernunft nachgeben und es sein lassen.
Sag ich jetzt B? A hatte ich doch gesagt, also logische Reihenfolge, jetzt muss ich auch B sagen. Eine romantische Idee, Liebe hin oder her. Was wäre denn, wenn man jemanden aus seinem Leben herausholen würde, der es offensichtlich nicht schafft, sich daraus zu befreien? Weiterlesen