Politisch korrekt?

141804_web_R_by_I.Friedrich_pixelio.deHabt ihr das auch schon mal gehört? Mittlerweile kann man glaube ich nicht mal mehr sagen, dass es nur die Jugendlichen verwenden, die besonders Aufmerksamkeit fordernden Jugendlichen, um es schön auszudrücken, andere meinen vielleicht interessant oder auffällig, wiederum andere Asi. Ich glaube, man weiß worauf ich hinaus will. Die Beleidigungen, die keine sind, nur durch den, der sie ausspricht, und seine Intention zu dem gemacht werden. Beispiel gefällig? „Behindert“. Ich finde das faszinierend, was will man uns damit sagen? Was ist die Intention? Nun ja, das verstehe ich nicht. Vielleicht auch deshalb, weil es für mich kein Schimpfwort ist. Und auch weil ich vielleicht genug abgestumpft bin, um es nicht mehr wahrzunehmen. Ganz ehrlich, ich denke oder ich habe es mir gedacht, dass, wenn ich an einer Gruppe Jugendlicher vorbeifahren würde, die sich als „Behinderte“ beschimpfen, es reichen würde, wenn ich sie dabei nur anschaue. Dass es ihnen auffallen würde, wie dämlich das gerade ist, was sie gesagt haben. Ja, das war dann mal. Mittlerweile keine Reaktion. Gruselig. Aber wer weiß, vielleicht haben sie ja andere Probleme als ihre politisch korrekte Ausdrucksweise. Weiterlesen

Advertisements

Sinnlos und leidenschaftlich

639075_web_r_b_by_q-pictures_pixelio-deIch habe mir letztens mehrere Folgen der Kultserie „Ein Herz und eine Seele“ angeguckt. Ich weiß nicht: kennt man die da draußen noch? Lief früher immer an Silvester und an Weihnachten, auch die Sondersendungen zum Thema. Jetzt ist es ein bisschen in den Hintergrund gelangt. Ich hatte Weiterlesen

Papstkritik

OLYMPUS DIGITAL CAMERAIch habe mir einen der unpassendsten Momente für meinen Besuch in Polen schlechthin ausgesucht. Gott sei Dank fahre ich immer ans Meer, nicht nach Krakau. Apropos Gott, sein Vertreter auf Erden war zur selben Zeit auch im Lande. Ich hatte bestimmt schon mal erwähnt, dass ich kein großer Fan von Katholizismus bin, aber der Papst, den die gerade haben, wirkt sympathisch. Und wer hätte das gedacht, er hat mir meinen Aufenthalt im Katholikengebiet versüßt. Nicht dass ich wieder eintreten wollen würde, aber der Mann hats drauf. Und ich war nicht die Einzige, die überrascht war. Da glauben die alle, da kommt einer nur, um ein bisschen zu winken und die Weiterlesen

Kampfhymne

687066_web_R_by_Andrea Damm_pixelio.deEins meiner absoluten Lieblingslieder ist „The winner takes it all“ von ABBA. Dieser Schmerz, diese Tragik, diese Verzweiflung gepaart mit einer perfekt aufgehenden Metapher, die auf das Glück in der Liebe oder auch auf den Zufall hinweist, aber auch auf das Unglück, was uns alle treffen kann und manche von uns schon getroffen hat. Einfach Weiterlesen