Eine Bahnfahrt die ist …

SAMSUNG CAMERA PICTURES… aufwendiger als man denkt. Ich wollte nach Köln fahren. Davon mal abgesehen, dass es mit der S-Bahn länger dauert als mit dem RE, waren sie bei den REs so richtig richtig clever und haben die Rampen direkt in den Zug gebaut. Jetzt kann man theoretisch überall da aussteigen, wo man lustig ist. Natürlich nur da, wo es Aufzüge gibt, aber das versteht sich von selbst. Bei der S-Bahn hätte man hingegen das Problem gehabt, Gleis zu hoch, Gleis zu niedrig usw. Und so ein elektrischer Rollstuhl ist nur flexibel in der Auswahl zwischen „schnell“ und „langsam“, nicht bei „Stufe rauf“ „Stufe runter“.

Die Deutsche Bahn bzw. deren Mitarbeiter scheinen die Flexibilität, die sich ihnen durch die REs bietet, nicht zu schätzen zu wissen oder besser gesagt, vielleicht gönnen sie sie mir nicht. Dann war ich 20 Minuten bevor mein Zug kam, da, und hab gesagt, dass ich in den Zug blabla um blabla nach blabla Einstiegshilfe brauche. Da war es wieder, der Grund warum ich so gerne mit Zügen fahre. Ich dachte, das hätte sich in den letzten paar Jahren, in denen ich keinen Grund hatte, mit diesem Rollstuhl die Stadt zu verlassen, geändert. Aber nein, Weiterlesen

Warum ich keine Shopping Queen werde

294487_web_R_K_B_by_Stephanie  Hofschlaeger_pixelio.deHeute mal wieder, wie jeden Samstag, der Shopping Queen Marathon auf VOX. Ich wünschte, ich würde mal jemanden finden, der mich dafür bezahlt über andere zu lästern. Aber wie der Kretschmer es schafft, trotz allem noch von den Frauen geliebt zu werden, genial. Ich muss schon sagen, meistens hat er ja Recht. Und manchmal denke ich, er hätte was anderes frühstücken sollen. Aber am häufigsten frage ich mich, wie man das so findet, es sich im Nachhinein anzusehen. Oder wenn der Bekanntenkreis es sieht. Manchmal denke ich aber auch, Weiterlesen

Bilker Odyssee 2. … hoffe nicht ∞

Bilker O2Hier ein Beitrag von mir, wie er von Stoiber nicht schöner sein könnte, mal wieder. Mit mir und der Rheinbahn und der Fahrplanauskunft in der Hauptrolle; Ort der Handlung Bilk. Bei genauer Betrachtung ist es nicht nur Stoiber, sondern auch Goethe. Tragik, Spannung, und streng genommen doch  der selbe Verlauf wie beim letzten Mal und ein vorhersehbares Ende. Gott sei Dank kommt aber in diesem Zusammenhang der Tod zu kurz.
Ich bin dann im Schieberollstuhl zum Einkaufen gefahren. Es gibt viele wahnsinnige Ideen die im Nachhinein genial sind. Vorab dies war keine. Der Großeinkauf wurde kleiner, aber nicht klein genug, dass ich nicht mehr fürchten wollte nach vorn oder nach hinten zu kippen. Aber mal von Anfang an: Weiterlesen

Fahren und fahren lassen

SAMSUNG CAMERA PICTURESMir ist ein interessanter Artikel aus der WAZ zugeschickt worden. Danke dafür. Es geht dabei um einen Rollstuhlfahrer, der gegen die öffentlichen Verkehrsmittel in Dortmund kämpft. Laut eigenen Angaben ist er 101 Mal nicht mitgenommen worden, während der ÖPNV argumentiert, dass es, wenn es vorkommen würde, es aufgrund der vorgefundenen Bedingungen unvermeidbar sei. Jetzt wird lustig hin- und hergeklagt. Wobei der Rentner wohl keinen anderen Weg sieht, als die Busse am wegfahren zu hindern.

Dies ist für mich unglaublich. Zum einen, Respekt, ich weiß nicht, ob ich mich vor einen Bus stellen würde, Weiterlesen