Sehen und gesehen werden

DSC_3975DEigentlich heisst es ja: „Juhu, ich bin im Fernsehen“. Stimmt nicht, zumindest nicht grade. Ich bin in der Zeitung. Vielleicht mach ich es mir manchmal komplizierter als es ist, aber… vielleicht bin ich nur undankbar. Als ich dass Foto zu dem Artikel über mich in der Rheinischen Post (http://www.rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/manchmal-bin-ich-die-behinderung-leid-aid-1.4407051) gesehen habe, war ich erst geschockt, dann sauer, dann habe ich das ganze bereut und zum Schluss habe ich angefangen zu weinen und Weiterlesen

Frech, frecher, Elbers

SAMSUNG CAMERA PICTURESWas alles so passiert wenn man mal im Urlaub ist. Dann verpasst man eine Menge. So habe ich erst jetzt den Artikel der Rheinischen Post über den Gesundheitszustand des Oberbürgermeisters vom 12. April gelesen. Tja, erst mal wusste ich nicht was ich sagen sollte, dann war ich sprachlos und dann fehlten mir sogar die Worte. Wo soll ich nur anfangen. Sicher, ich will einiges kritisieren, aber was denn zuerst?

Muss ein Artikel in der Rheinischen Post nicht ein bisschen neutraler verfasst sein, oder sollte er das nicht zumindest versuchen? Ich finde es äußerst grenzwertig, ein Fototermin im Krankenzimmer stattfinden zu lassen, Weiterlesen