Erinnerung

552183_web_R_by_birgitH_pixelio.de

 

Ich habe Jane Austen gelesen – und darüber geschrieben. Damit das nicht vergessen wird, hier eine Erinnerung für euch:

https://dasdenkeichduesseldorf.wordpress.com/2016/11/13/stolz-und-vorurteile/

Weiterlesen

Werbeanzeigen

Erinnerung

139377_web_R_K_by_Paul-Georg Meister_pixelio.de

An diesem Klassiker vom 02.10.2016 lässt sich sehr gut die Willkür bei der Versorgung mit Hilfsmitteln erkennen, die Bürokratie steht sich eben immer selber im Weg.

Viel Spaß beim Lesen.
https://dasdenkeichduesseldorf.wordpress.com/2016/10/02/5913/

Weiterlesen

Erinnerung

146713_web_r_k_by_paul-georg-meister_pixelio-de

Ich bin gut im Verdrängen dieser Erinnerung, trotzdem soll hier noch einmal auf diesen wichtigen Blogbeitrag vom 15. September 2016 verwiesen werden, denn das Thema Pflege wird niemals alt:

https://dasdenkeichduesseldorf.wordpress.com/2016/09/25/heimisch-und-vertraut/

Weiterlesen

Ohne Ausweg?

139377_web_R_K_by_Paul-Georg Meister_pixelio.deIch werde oftmals auf Filme angesprochen, und was ich von ihnen halte. Filme wie „Ziemlich beste Freunde“ oder auch „Ein ganzes halbes Jahr“. Ich wäre gerne auch auf „Solange ich atme“ angesprochen worden, mein Sohn hatte mir versprochen, er guckt sich den mit mir im Kino an. Und als dann die Zeit reif war, lief der nicht mehr. Den hätte ich gerne gesehen, denn so wie ich mir das vorstelle, dass die Idee, sich von seiner Behinderung nicht einschränken zu lassen, im Vordergrund gestanden hätte, das hätte ich schön gefunden, aber jetzt Weiterlesen

Invacare they can (2)

Invacare RollstuhlEingeführt wurde der Rollstuhl mit einer Lichtershow. Und er stand die ganze Zeit da und es war schon komisch, es ist ein Fluch. Der Mittelradantrieb, wo hatte ich das nochmal gesehen? Und da weiß man auch, dass gleich gesagt wird, dass er auf der Stelle drehen kann und so. Und auch dieser Rollstuhl würde für mich nicht in Frage kommen aber die Steuerung wäre eine Überlegung wert. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man eine Steuerung mit Touchscreen nicht auf einen Rollstuhl mir Vorderradantrieb montieren könnte. Verfalle ich an dieser Stelle der Manipulation, weil ich jetzt was Leckeres zu essen bekommen habe oder will ich nur das Sanitätshaus ärgern, indem ich einen weiteren Rollstuhl vorführen lasse, bevor es zur endgültigen Bestellung kommt? Oder will ich mich an Permobil rächen, weil ich in all der Zeit keinen Kuli bekommen habe? Vielleicht hatte ich auch keine Lust einzelne Knöpfe mit Abnutzungserscheinungen mit Tesafilm zu verkleben. Denn die Argumentation, dass man ja nicht immer alle Funktionen sehen muss, auch wenn man sie nicht benötigt ist einleuchtend aber wenig überzeugend. Weiterlesen