Neue Erfahrung (14)

362829_web_R_K_B_by_Rainer Sturm_pixelio.deEs gibt wahrscheinlich keine Situation, die nur genossen werden kann. Er ist so süß, er ist so niedlich, er ist so toll. Und trotzdem, mal davon abgesehen, dass das Ganze unvorstellbar ist, so völlig absurd auch, bin ich voller Zweifel. Nicht nur, dass ich darüber nachdenke, dass das sowieso nichts wird. Nicht nur, dass ich nicht davon ablassen kann, darüber nachzudenken, wie der Letzte mich verarscht hat oder mich behandelt hat und alle sind ja gleich. Nein, ich zweifle auch an mir. Der Letzte hatte so eine Art, so eine Art mir zu verstehen zu geben, wer ich bin und was man von mir halten muss. Das kann man vergessen, aber nicht ungeschehen machen und das ist das Problem. Und dieser hier scheint so ganz anders zu sein, aber ist er nicht nur anders zu mir, weil er mich nicht kennt, weil er nicht weiß, was für Auswirkungen meine Behinderung hat? Er sieht mich auf Fotos. Und habe ich nicht diesen Blog hier auch zwischenzeitlich dazu genutzt zu erwähnen, wie viele Fotos ich so im Durchschnitt machen muss, bis ein total gutes dabei ist? Als perfekt kann ich es dann sogar nicht bezeichnen. Weiterlesen

Außenwirkung

721391_web_r_by_bernd-schmidt_pixelio-deIch habe ein Buch gelesen von Thorsten Havener. Es ging dabei um Körpersprache und auch um Manipulation. Und einiges mehr. Was mir in Erinnerung geblieben ist, war ein Absatz über die Tatsache, dass Menschen die größer sind, und ich gehe davon aus, dass das vertikal gemeint ist – Weiterlesen

Die Schönheitskönigin und die Mama

744880_web_R_K_B_by_Jörg Brinckheger_pixelio.deWürde ich mich als das Idealbild einer Frau bezeichnen? Nein. Was auch immer das Idealbild einer Frau ist, setzt sich wahrscheinlich aus vielen verschiedenen Faktoren zusammen. Die Wespentaille, die romantische Art, Interesse für das Anziehen und Aussehen, den Muttertier-Instinkt. Ich gebe zu, zum Weiterlesen

Wohlbefinden

imageEin Text, den ich hätte vor einigen Tagen, Wochen, wie auch immer, schreiben sollen. Denn da wusste ich noch nicht, dass das Abnehmen ins Stocken kommen würde. Da ging es mir gut, sehr gut. Ich konnte anziehen, was ich wollte, ich sah immer, wie ich fand, zum Anbeißen aus. Kleiner Kommentar am Rande: ich war nicht alleine mit dieser Meinung. Dass man das ein oder andere Kompliment auf der Arbeit oder sonst wo bekommt, ist das eine. Das Andere, dass dabei die eine oder andere Telefonnummer Weiterlesen